Veranstaltungen 2024


Geheimnisvolle Wiener Unterwelt-Part 2

 
Der fulminante Live Vortrag geht mit vielen neuen Orten in die zweite Runde!!

Aufgrund des großen Erfolges findet am 24.08 ein weiterer, brandneuer, Vortrag mit ganz vielen neuen Orten über die geheimnisvolle Wiener statt!!

Das erwartet dich!
Sie glauben, dass Sie Wien wie Ihre Westentasche kennen? Wissen Sie dann auch, welche geheimnisvollen Orte sich tief unter der Stadt im Verborgenen befinden?

Der bekannte Wiener Fotograf, Forscher und Hobby Historiker Lukas Arnold zeigt Ihnen Wien von einer ganz neuen Seite-und zwar Wien von unten!

In der Unterwelt von Wien finden sich oftmals im Verborgenen große Hallen, lange Kellerlabyrinthe oder verwinkelte Gänge, welche sich auf bis zu 4 Etagen tief, in rund 20 Meter unter der Stadt offenbaren.
Wien blickt auf eine, bewegte, 2000 Jahre alte Stadtgeschichte zurück, welche im Untergrund der Stadt erlebbar, spürbar und begreifbar wird!

Wussten Sie beispielsweise, dass mitten im 1. Bezirk sich noch die originalen Steinquader der "Porta principalis dextra" finden lassen oder haben Sie schon einmal von den vielen Bunkeranlagen gehört, welche als Stumme Zeugen unbekannt unter vielen Parkanlagen liegen?
Was passierte eigentlich mit den vielen kleinen Flüssen, welche bis vor rund 100 Jahren durch die Stadt flossen, findet man diese noch im Untergrund der Stadt?

Tauchen Sie gemeinsam mit Lukas Arnold bei diesem brandneuen Vortrag in die Unterwelt von Wien ein, und entdecken Sie die Donaumetropole von einer ganz neuen Seite!

Über den Vortragenden:
Lukas Arnold ist begeisterter Fotograf, und beschäftigt sich seit mehr als sieben Jahren mit der Stadt und Zeitgeschichte von Wien.
Die Begeisterung und Faszination zur Geschichte fand er schon im Volksschulalter, als er an seinen freien Nachmittagen lieber ins Museum ging, als vor dem Computer oder der Spielekonsole zu sitzen.
Arnold begeistert bei seinen beliebten Vorträgen mittlerweile ein großes Publikum, und sorgt mit viel Wiener Charme und Schmäh, beeindruckenden Fotos und einem großen Wissen für einen unterhaltsamen Abend und vollen Sälen.
Bekannt ist Arnold auch durch seine vielen Medien Auftritte wie beispielsweise im ORF, Pro7, Servus TV, Kronen Zeitung, Kurier und viele weitere namhafte Medien.


Wann: 24.08.2024 von 17-18.30 Uhr
Wo: AlsCafe (Vis a vis vom Alszeilenmarkt)

Um 17 Uhr startet der Vortrag.
Keine Anmeldung erforderlich (First come, first serve Prinzip)
Der Eintritt ist frei, Spendenempfehlung: €8,00

Kommen Sie gerne schon früher, und genießen Sie einen köstlichen Kaffee, ein erfrischendes Bier oder eine kleine Speise im AlsCafe 


"Lostplaces-Die geheime Welt der verlassenen Orte"

Lukas Arnold nimmt Sie mit auf eine virtuelle Reise zu den beeindruckendsten "Lostplaces" in Europa.


Besuchen Sie bei diesem brandneuen Vortrag verwunschene „Lost Places“ in unserem zauberhaften Wien sowie zahlreiche verlassene Orte in unseren Nachbarländern.
Vergleichen Sie die facettenreichen Orte, die alle gemeinsam einen morbiden Charme besitzen. Der Fotograf zeigt Ihnen Orte und Plätze welche normalerweise den normalen Touristen verborgen bleiben, und durch ihren Verfall gleichermaßen begeistern und faszinieren.


Die vorgestellten „Lost Places“ sind entweder inzwischen komplett verschwunden oder befinden sich (noch) im Stadium des Verfalls. Staunen Sie was noch hinter Zäunen und Bretterwänden versteckt schlummert, wie beispielsweise die letzte Bombenruine von Berlin, ein alter Flugplatz in Brandenburg, eine gigantische Lokhalle in Budapest und viele weitere Orte, welcher mittlerweile zum Lebensraum von sehr vielen Tieren geworden ist


Nutzen Sie Ihre einmalige Chance, und entdecken Sie am 12.10.2024 im "AlsCafe", Wien und viele weitere Metropolen von einer ganz neuen, faszinierenden, unbekannten und mystischen Seite!


Der Vortrag ist kostenlos, freie Spende erbeten


Wann: 12.10.2024 bon 17-18.30
Wo: AlsCafe (Schultheßgasse 7)


Anmeldung nicht erforderlich (Sobald die Kapazität des Raumes erreicht ist, wird der Saal geschlossen)


Über den Fotografen:


Der Fotograf und Forscher, Jahrgang 1998, ist im 14. Bezirk aufgewachsen und interessiert sich leidenschaftlich für alte Gebäude, Fabriken und Häuser, die stetig verloren gehen oder bedroht sind abgerissen zu werden. Er fängt deren Verfall und deren bedauernswerten Zustand mit der Kamera ein. Obwohl in den letzten Jahren leider sehr viele dieser Ort verschwunden sind, existieren noch einige dieser "Lost Places" in Penzing. Zum Vergleich werden in diesem beeindruckenden und faszinierenden Vortrag auch viele gleiche Schicksalsorte in Berlin vorgestellt